Kontaktlinsen oder Brille?

Die Frage der Fragen für alle Menschen mit Sehschwierigkeiten und schlechter Sehstärke: Kontaktlinsen oder Brille? Beides sind Sehhilfen, aber dennoch sind sie sehr unterschiedlich zu handhaben. Für viele ist die Kontaktlinse eine fragliche Angelegenheit. Häufig gestellte Fragen und Irrtümer einmal aufgelistet:

„Kontaktlinsen liegen direkt auf der Hornhaut.“

Falsch. Kontaktlinsen können nicht auf der Hornhaut aufliegen, sie schwimmen auf einem feinen Tränenfilm über der Hornhaut.

„Kontaktlinsen können nicht bei Hornhautverkrümmung verwendet werden.“

Falsch. Kontaktlinsen sind einsetzbar bei Hornhautverkrümmung. Genauso wie bei verschiedenen Formen von Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit, so wie Alterssichtigkeit– in manchen Fällen korrigiert eine Kontaktlinse sogar besser als eine handelsübliche Brille!

„Kann ich Kontaktlinsen in jedem Beruf tragen?“

Seien Sie vorsichtig bei Berufen, in denen Sie viel Rauch oder Schmutz ausgesetzt sind. Kleine Teilchen könnten unter oder auf die Kontaktlinse geraten und somit Hornhautverletzungen hervorrufen.

„Kann ich beim Schwimmen Kontaktlinsen tragen?“

Ja, Sie können! Allerdings könnten Ihre Kontaktlinsen – wenn zu viel  Wasser an das Auge gerät – wegschwimmen. Bei weichen Kontaktlinsen ist die Gefahr jedoch geringer.

„Reichen Kontaktlinsen alleine als Sehhilfe aus?“

Haben Sie für den Notfall immer eine Ersatzbrille. Vielleicht verlieren Sie eine der Linsen, oder haben eine Entzündung am Auge. Dann sollten Sie auf keinen Fall Ihre Kontaktlinsen tragen. Es ist außerdem zu empfehlen, einmal die Woche keine Kontaktlinsen zu verwenden. Durch die Linsen kann ein Auge sehr trocken werden – ein wenig Erholung tut dem Auge gut.

„Woran liegt es, dass die Linsen in den Augen reiben?“

Wenn Sie bereits erfahrener Kontaktlinsenträger sind, und trotzdem ein brennendes/reibendes Gefühl in den Augen haben, kann es daran liegen, dass Sie einen Fremdkörper zwischen  Linse und Hornhaut haben. Oder aber Sie vertragen Ihr Pflegemittel nicht. Sind Ihre Augen jedoch geschwollen und schmerzen, gehen Sie zu einem Augenarzt. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Kontaktlinse keine Risse hat – eine defekte Linse sollte sofort aus dem Auge entfernt werden.

„Kann ich Kontaktlinsen länger als 12 Stunden tragen?“

Ja Sie können ihre Linsen länger als 12 Stunden tragen. Allerdings sollte das Linsenmaterial dafür geeignet sein, d.h. eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit haben, z.B. das Material Silikonhydrogel. Die Tragezeit ist aber auch stark von äußeren Faktoren wie Luftfeuchtigkeit, Raumtemperatur oder auch Tätigkeit abhängig.

„Kann ich meine Kontaktlinsen über Nacht im Auge lassen?“

Ja, aber mit einigen Einschränkungen. Die Kontaktlinse muss dafür freigegeben sein, z.B. von der amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration). Die Kontaktlinse muss hoch sauerstoffdurchlässig sein und nur unter Aufsicht eines Spezialisten angepasst werden. Regelmäßige Kontrollen sollen durchgeführt werden, um die Gesundheit des Auges sicher zu stellen.

Es gibt sogar ein Verfahren (Orthokeratologie), dass eine Fehlsichtigkeit durch das über Nacht tragen von speziellen, formstabilen Linsen korrigiert und man am Tag ohne eine Brille auskommt.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>